Bahnknoten Altenbeken diesmal im Fokus
Kann man über einen Bahnhof ein ganzes Buch schreiben? Man kann. Oder besser: Karl Fischer und Bernard Huguenin können das. Nach dem oppulent ausgestatteten Doppelband ...

 Die ganze Rezension der Goslarschen Zeitung lesen Sie bitte hier

Das Buch hat mich sehr beeindruckt und ich kann Sie zur Ihren historischen Recherchen und den dokumentarischen Aufnahmen nur beglückwünschen! Es gibt nur wenige Chroniken die eisenbahngeschichtliche Orte so intensiv aufgearbeitet haben. Die abwechslungsreiche Aufmachung, gerade auch mit den Gleisplänen, Bahnhofsplänen und den Viadukt-Zeichnungen geben dem Buch einen eigenen Charakter.

 Die ganze Rezension aus Der N-Bahner 114, 6 / 2013 lesen Sie bitte hier
… Es ist ein Vergnügen, das anschaulich und zugleich fachlich fundiert geschriebene Buch in die Hand zu nehmen – unbedingt empfehlenswert! Das macht schon gleich Appetit auf den angekündigten Folgeband ...

 Die ganze Rezension der MIBA lesen Sie bitte hier

... Für dieses Werk haben die Autoren sehr gut und ausführlich recherchiert und so auch manches bisher Unbekannte zu Tage gefördert, so ist es ihnen gelungen Ereignisse, die bisher nur unvollständig bekannt waren, jetzt vollständig und richtig darzustellen. Das Buch hat mich begeistert und sehr schnell in „seinen Bann gezogen“, ich kann dieses Buch jedem uneingeschränkt empfehlen.

 Die ganze Rezension der LOKRUNDSCHAU 270, Nov / Dez 2013 lesen Sie bitte hier
... Es ist schon beachtlich, was der Schweizer Bernhard Huguenin und der Westfale Karl Fischer dank akribischer Forschungsarbeit auch an bislang Unbekanntem zusammengetragen und nun in diesem opulenten Werk veröffentlicht haben. ...

Die ganze Rezension des Modelleisenbahners 10 / 2013 lesen Sie bitte hier
... Bemerkenswert sind an diesem großformatigen Buch vor allem die vielen Gleispkäne und Gebäudezeichnungen. Und für Nostalgiker gibt es Dampfbilder satt.

Die ganze Rezension des eisenbahn magazins 04 / 2014 lesen Sie bitte hier
Mit dem vorliegenden Werk ist ein Eisenbahnbuch entstanden, das, von Umfang und Ausstattung her betrachtet, seinesgleichen sucht. 
...
 Manches mehr müsste hier berichtet und besprochen werden. Jedenfalls: Dem opulenten Band, der in der 1. Auflage nach wenigen Monaten vergriffen war, ist eine hohe Akzeptanz - nicht nur bei Eisenbahnfreunden - sicher.

Die ganze Rezension aus Heimatpflege in Westfalen 03 / 2014 lesen Sie bitte hier